Rutland orgel Marsum, NL

Rekonstruktion 1999, Orgelmakerij van der Putten






1999 rekonstruierte die Orgelmakerij van der Putten eine Orgel aus dem 13. Jahrhundert, für eine Ausstellung über archäologische Musikinstrumente "Ausgegrabene Klänge" des Drenths Museum in Assen (NL). Vorbild war eine Abbildung aus einer Handschrift aus England, dem "Rutland Psalter".
Heute ist das Instrument in Besitz von Super Librum hat einen festen Platz in der Kirche in Marsum, Provinz Groningen, bekommen.



Jankees Braaksma spielt die Rutland orgel.
Sie hat zwei Pfeifenreihen aus konischen Holzpfeifen von je neunzehn Tönen, die in Quintabstand gestimmt sind und gleichzeitig klingen. Die orgel ist Pythagorëisch gestimmt, 460 Hz.
Grundlage für die Rekonstruktion waren neben der Abbildung aus dem Rutland Psalter, Schriften des Berner Anonymus aus dem10. Jahrhundert und des Benediktinermönches Theophilus aus dem 11. Jahrhundert und gespräche zwischen Jankees Braaksma und Winold van der Putten..
"Klangbeispiel"(2,41 mb)


"link zu superlibrum"