Disposition Nijmegen, NL

Orgelmakerij van der Putten, 2006


Eine Orgel als Erinnerung an einen geliebten Menschen...

Im Mai 2004 bekamen wir den Auftrag, für eine Organistin in Nijmegen eine Hausorgel zu bauen. Möglich wurde dies durch eine Hinterlassenschaft ihrer Tante.
In 2004 waren wir gerade damit beschäftigt, die Kopie einer italienischen Orgel für einen Kunden in Italien zu bauen. Da die Tante Italienliebhaberin gewesen war und wegen der Vorliebe der Auftraggeberin für die Klangideale einer italienischen Orgel (wie beispielsweise die verschiedenen, oft offenen Flöten mit sehr feinen Klangnuancen) entstand die Idee, auch diese Orgel im italienischen Stil zu bauen. Als Andenken an die Tante erkennt man im Schleierwerk eine Eule.


Obwohl es von außen eine normale nordniederländische Hausorgel mit zwei Manualen und angehängtem Pedal zu sein scheint, verbergen sich im Inneren zahlreiche italienische Anklänge. Sogar Backsteine für die Balgauflage wurden aus Italien mitgenommen und Zypressenholz für die Prospektpfeifen importiert - Vorbild hierfür war die Orgel in Montepulciano (S.M. delle Grazie).
Die typisch italienischen Elemente dieser 'organo di legno', wie das das Wellenbrett mit Wellen aus umgebogenem und gehämmertem Eisen, der Balg aus Kastanienholz, der einen niedrigen Winddruck liefert (48 mm), die mit Buchsbaum belegten Manuale sowie die durch Simon Laudy gegossenen Registerknöpfe zeugen vom durchdachten und zugleich spielerischen Entwurf dieses Erinnerungsstücks.




Manual I

Prestant

Blokfluit
Fluit

Manual II

Holpijp
Fluit
Nasard


8'

4'
2'



8'
4'
3'


C-e zusammen mit der Holpijp 8', f bis g'' Prospektpfeifen nach italienischem Vorbild,
Rest Innenpfeifen. Pfeifen aus Zypressenholz.
C-h zusammen mit der Fluit 4' vom II. Manual. Ab c' eigene Pfeiefen, konische Bauart.
C-h gedeckt, c' bis f''' offen, Ahorn.



Gedeckte Holzpfeifen.
C-h gedeckt, c'-dis'' Rohrflöte, e''-f''' offene Pfeifen.
C-h gedeckt, Rest offen.



Wenn nicht anders angegeben, sind die Pfeifen aus Libanonzeder gebaut.
Gehäuse: Libanonzeder
Pedalklavier und Orgelbank: Kirschbaum
Klavierumfang C-f'''
Pedalumfang C-f'
Pedalkoppel I/Pedal
Pedalkoppel II/Pedal
Manualkoppel
Nachtigal
Zampogna
Stimmung: Valotti 440